Persönliche Chronik: 2018 – 2019

  1. April 2018:
  • E-Mail Burkard Dregger: Falschaussage Leiter Dezernat 54.
  1. April 2018
  • E-Mail Jan Korte: Untersuchungsausschuss Breitscheidplatz
  • Bezirksvorstandssitzung (Vorstellung Landesarbeitsgemeinschaft Begleitung der Untersuchungsausschüsse „Terroranschlag Breitscheidplatz“
  1. April 2018

Telefonate:

  • Cornelia Albers (Untersuchungsausschuss)
  • Büro June Tomiak (Gespräch mit David, Mitarbeiter): Hinweis Plenarsitzung (26. April 2018)
  • Telefonat ***: Konkrete Maßnahmen für die LAG:
    • Raum reservieren
    • Einladung zur Versammlung verschicken

11:10 Uhr: Telefonat Florian Albrecht Wahlkreismitarbeiter Pascal Meiser (Tel.:***)

  1. Mai, 19:30, Weidenweg 17, U-Bhf. Weberwiese (Vorstandssitzung)
  2. Mai 1. Donnerstag im Monat 19:00 Uhr, Oranienstr. 34 (Cottbusser Tor)

(Mitgliederversammlung Kreuzberg)

  • Technisches Modus operandi
  • (Sonderermittler Bruno Jost: Urkundenfälschung
  • Woher wissen Sie eigentlich wonach Sie suchen müssen?
    • Mit wie vielen Personen suchen Sie danach? Wie kann ich mir das vorstellen?)

Fraktionsmitarbeiter

  1. Mai 2018
  • 16:13 Uhr: Telefonat mit Vertretern des Landesausschusses bezüglich der Einsetzung einer LAG Kontrollinstanzen Nachrichten- und Geheimdienste.
  1. Mai 2018

09:35 Uhr: Anruf im Bundestag bei der Ausschussreferentin Inge Scholz. Bzgl. Anmeldung für die nächste Sitzung am 17. Mai 2018.

22732929  Gespräch mit Fr. Vogel: Antragsformular Pressestelle

  • E-Mail Antrag auf Akkreditierung des Presseausweises
  1. Mai 2018
  • Sitzung BVV: Gespräch mit Matias und Franzi (Termin mit Franzi am 23. Mai um 10:00 Uhr, Schlossstraße)
  1. Mai 2018
  • Telefonat mit Mitarbeitern von Jan Korte (Philipp): Anfrage bzgl. E-Mail vom 24. April
  • Telefonat mit Martina Renner (Terminvereinbarung für den 28. Juni 2018)
  • Aktualisierung Blog /Einträge
  1. Mai 2018
  • Auflistung Chronologie (Report ARD)
  1. Mai 2018
  • Aktualisierung Blogbeiträge
  1. Mai 2018
  • Whatsapp
  • Aktualisierung Blogbeiträge
  1. Mai 2018
  • Aktualisierung Blogbeiträge

Kontakte und Termine (Piratenpartei)

https://berlin.piratenpartei.de/kontakt/

Bundesparteitag: https://www.piratenpartei.de/2018/04/27/bpt-181-aveu/

  1. Mai 2018
  • Brief Reisekostenabrechnung
  • Anschreiben Franzi (Bewerbung offene Stellen bei DIE LINKE.)
  1. Mai 2018
  • 10:20 Uhr: Treffen mit Franzi (Schlossstraße, ca. 90 Minuten)
    • Themen:
    • Landesarbeitsgemeinschaft
      • Gründungsversammlung:
        • Tagesordnung (Beispiel)
          • Punkt: Konstituierung
          • Themenplanung
          • Programm
          • Protokoll
        • Konstituierung
      • Termin Gründungsversammlung –wird auf den Bezirksverteiler gesetzt
    • Petra Pau /Hajo Funke „Sicherheitsrisiko Verfassungsschutz“
    • Kleine Anfrage?
    • Raumreservierung
    • E-Mail
    • Konzept
    • Themenbereiche
    • Terroranschlag Breitscheidplatz
    • „Linksjugend wird vom Verfassungsschutz observiert“
    • Kontrollinstanzen Nachrichtendienste
    • Privates
  • Telefonat mit Dr. Norbert Siegmund (rbb Rundfunk Berlin Brandenburg /Doku „Terroranschlag Breitscheidplatz“) 16:56 Uhr -17:20 Uhr
  1. Mai 2018
  • Telefonat mit Fr. Albers und Fr. Exner bzgl. Sitzreservierung 14. Sitzung Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“
  1. Mai 2018
  • 11:00 Uhr, Abgeordnetenhaus Berlin: 14. Sitzung des Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“; Um ca. 15:05 verlasse ich die Sitzung nachdem sämtliche Mitglieder der Fraktionen dem Zeugen ihre Fragen gestellt haben.
  1. Mai 2018
  • Recherche
  • E-Mail an Christiane Mudra info@christianemudra.de
  1. Mai 2018
  • Interviewanfrage Hajo Funke
  1. Mai 2018
  • 08:17: Gespräch mit Frau Weber von der Pressestelle (Fr. Vogel im Urlaub)

Auskunft Sitzungen Untersuchungsausschuss Frau Dierkes und Frau Landsgron

  • Telefonat mit Frau Dierkes
  1. Juni 2018
  • Sitzung Parteivorstand: Karl-Liebknecht Haus: Gespräche mit dem Parteivorstand zum Sachverhalt Terroranschlag Breitscheidplatz /Institutionelles Demokratiedefizit -Haltung Partei zu diesen Sachverhalten -Friedenssicherung auf dieser Grundlage möglich?
  1. Juni 2018
  • Bundestag: Untersuchungsausschuss Terroranschlag Breitscheidplatz
  1. Juni 2018
  • Bundesparteitag in Leipzig (Unterschriften verschiedener Abgeordneter /Parteivorsitz zum Agieren gegen Demokratiedefizit und Passivität gegenüber schwerwiegenden behördlichen Missständen -Aufbau Polizei /Abbau Geheimdienste auf Grundlage des Terroranschlags)
    • Schutz des Grundgesetzes
  1. Juni 2018
  • E-Mails an Frank Tempel und Ates (Landessprecher Bayern) -weiterführende Informationen
  1. Juni 2018
  • Anruf bei *** im Bundestag
  • Anruf bei *** im Bundestag
  • E-Mail an Jan Korte
  1. Juni 2018
  • E-Mails an vier Mitglieder des Bundesrats
  • E-Mails an Bayerischen Landtag
  • 19:45 – 22:00 Uhr: BVV-Sitzung Ortsverband Steglitz-Zehlendorf
  1. Juni 2018
  2. Juni 2018
  • Sitzung Untersuchungsausschuss (Sitzung auf 16:00 Uhr verschoben)
  • Gespräch mit Daniel Elfendahl (ca. 13:30-14:30 Uhr, Café im Bundestag): Mitglieder vom Untersuchungsausschuss auf Bundesebene weniger Informationen.
  1. Juni 2018

E-Mails, verschiedene Anschreiben

  1. Juni 2018
  • Aktualisierung Anschreiben (Anschreiben Bundesrat)
  • Anruf Bundestag (Gespräch mit Frau Scholz): nächste Sitzung Untersuchungsausschuss 28. Juni 2018.
  • 11:58 Uhr: Anruf bei Jan Korte (Anruf im Bundestag, verbunden mit dem Büro; Gespräch mit Philipp): Jan nicht anwesend, Rita führt Terminkalender (kommt erst am Donnerstag zurück).
  • Christine Buchholz: Telefonat mit Katja Kava. Christine ist auf dem Weg nach Bayern, kommt am Montag zurück.
  1. Juni 2018
  • Versand E-Mails
  • Anruf im Büro von Jan Korte
  • Anruf bei ***

Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Abgeordnetenhaus Berlin: 16. Sitzung Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“ (Aufzeichnungen Datei)
  1. Juni 2018
  • Versand E-Mails „Sicherheitsarchitektur in Deutschland – Wachsendes Demokratiedefizit in der Bundesrepublik“
  • 12:24 Uhr: Anruf bei Jan Korte –Telefonat mit Mitarbeitern. U.a. mit Rita die meine am 11. Juni 2018 gesandte E-Mail nicht gesehen hat, diese einsehen und mich dann zurückrufen will. Info das Jan Korte krank ist.
  1. Juni 2018
  • E-Mails Bundesrat „Sicherheitsarchitektur in Deutschland –wachsendes Demokratiedefizit in der Bundesrepublik“
  1. Juni 2018
  • 0302271101 = Telefonat Leitstelle Polizei Deutscher Bundestag Herr Borchert
  • 03022771100 = Anruf im Büro von Jan Korte
  • Anruf beim Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz; Tel.: Tel.: 0361 57 3511-000 (Nachfrage E-Mail Dieter Lauinger –Meeting, mit der Bitte um erneuten Anruf am Nachmittag)
  • Gespräch Rita Kiesbauer:
    • Jan Korte noch immer krank
    • voller Terminkalender bis „nach der Sommerpause im September“
  • Anmeldung 16. Sitzung Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“ (Bundestag)
  • E-Mails an den Bundesrat
  1. Juni 2018
  • 16. Sitzung Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“ Bundestag. Gespräche mit Bruno Jost, Martina Renner, Irene Mihalic, Daniel Elfendahl, dem Referenten der Linksfraktion, *** (u.a.)
  1. Juni 2018
  • Basisparteitag Deutschland Haus (Franz Mehring Platz 1, Weberwiese)
    • Kurzer Vortrag zu den Untersuchungen am Breitscheidplatz und innenpolitischen Entwicklungen (Einzelgespräche u.a. mit Katina Schubert, Franziska Brychy, Tobias Schulze)
  1. Juni 2018: Grillparty bei G.s

Juli 2018

  1. Juli 2018
  • (E-Mail) Anschreiben Landesverfassungsgericht Schleswig-Holstein „Sicherheitsarchitektur in Deutschland – Wachsendes Demokratiedefizit in der Bundesrepublik“
  1. Juli 2018
  2. Juli 2018
  • Blogbeitrag „Ein Juniwochenende 2018“ (Rubrik „Persönliche Posts“)
  1. Juli 2018
  • Blogbeitrag „Bruno Jost, Sonderermittler des Berliner Senats“
  • Sitzung Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“ –nicht öffentliche Sitzung
  1. Juli 2018
  • 11:27 Uhr: Anruf bei Kerstin Köditz (kurzes Gespräch, Kerstin ist noch für drei Wochen in Urlaub)
  • E-Mails an Vertreter des Landrats und des Landesvorstands Hamburg von Bündnis 90/Die Grünen („C:\Users\Sarah Koerfer\Desktop\1 TERMINE UND KORRESPONDENZ\Juli 2018\Parteien.xlsx“) „Sicherheitsarchitektur in Deutschland –Wachsendes Demokratiedefizit
  1. Juli 2018
  • Interviewanfrage an Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
  1. Juli 2018
  • Anfrage Termin ***: Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“
  • 19:30 Uhr: Sitzung DIE LINKE „Videoüberwachung“;
    • Niklas Schrader falsch informiert über Gesichtserkennungsalgorithmen
    • ***(DIE LINKE Tempelhof)
  1. Juli 2018
  • BVV-Treffen Reinickendorf: um 19:45 Uhr (Beginn war um 18:30 Uhr) eingetroffen. Um 19:45 Uhr war niemand mehr vor Ort.
  1. Juli 2018
  • Kneipenabend: Staatsversagen beim NSU-Prozess
    Referent: Fritz Burschel, Referent für Neonazismus und Strukturen

    • Sechs neue Mitglieder /Unterschriften für die Gründung der LAG „Kontrollinstanzen Sicherheitsbehörden“
    • Offener Dialog mit den Anwesenden und Friedrich Burschel: mit „Fritz“ bin ich so verblieben, dass ich ihm weiterführende Informationen zur Landesarbeitsgemeinschaft zukommen lasse.
  1. Juli 2018
  1. Juli 2018
  • Neuer Blogeintrag
  • Recherche: Auswärtiges Amt
  • Deutsches Institut für Menschenrechte (weitere Recherche erforderlich): Termin am 29. Juli mit dem Vorstand im Haus der Demokratie und Menschenrechte in der Greifswalder Straße 4, 10405. Aufgrund der ferienbedingten Unvollständigkeit des Vorstands habe ich um eine Verschiebung des Termins gebeten (voraussichtlich 6. Oktober).
  1. Juli 2018
  • Recherche
  1. Juli 2018

10:30 -11:45 Uhr: Treffen mit *** in der ***straße *, 10551 (Café im „Waldcafé“, informativer Austausch im Bereich regionale bis internationale politische Aktivitäten).

  1. August 2018: E-Mail Stephan R.
  2. August 2018:
  • Gesamtmitgliederversammlung OV 9

Konstituierung und Wahl der Delegierten zur Hauptversammlung

KULTschule, Sewanstr. 43

http://www.die-linke-lichtenberg.de/partei/bezirksvorstand/mitglieder/

Gespräch mit *** (E-Mail mit Infos und Beitrittserklärung für die LAG Kontrollinstanzen Sicherheitsbehörden am 3. August)

  1. August 2018:
  • E-Mail an Hartmut Zick: Infos LAG Kontrollinstanzen Sicherheitsbehörden
    • Konzept LAG
    • Formular zur Beitrittserklärung
    • Hintergrundinformationen Terroranschlag Breitscheidplatz
  • Terminvereinbarung
  1. August 2018:
  • Recherche
  • Blogbeitrag „August 2018“
  1. August 2018:
  • Telefonat mit Rechtsanwalt ***:

*: Hr. S. noch bis zum 30. August abwesend. Hr. G. erzählt mir während unseres Telefonats

Kontaktaufnahme zum RAV Republikanischer Anwältinnen und Anwälte Verein e.V. eingetragener Verein https://www.rav.de/kontakt/feedback/:

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

mit Bezug auf den Sachverhalt des am 19. Dezember 2016 eingetretenen Terroranschlags in Berlin: in den Umständen des Eintretens und der dem Anschlag folgenden Untersuchungsprozesse wurde ein schwerwiegendes und sich dem Anschein nach entwickelndes Demokratiedefizit in sicherheitsbehördlichen Bereichen der Bundesrepublik deutlich von denen auch substantielle Abschnitte der Innenpolitik betroffen sind.

Aufgrund der Ausrichtung des Vereins der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte für Demokratie und Menschenrechte möchte ich Sie um Ihre Unterstützung bei der Einrichtung einer sich mit dieser Thematik befassenden Initiative bitten. Weiterführende Informationen und Quellennachweise mit Bezug auf die beschriebenen Sachverhalte lasse ich Ihnen gerne zukommen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Sarah Körfer

  • Antwort an Jessica W. (Digitalcourage e.V.) (gesendet am 13. August 2018):

Liebe Jessica,

durch die Internationale Liga der Menschenrechte bin ich auf eine Strafanzeige gegen Agenten US-amerikanischer, britischer und deutscher Geheimdienste […] (file:///C:/Users/Sarah%20Koerfer/AppData/Local/Microsoft/Windows/INetCache/IE/9I9JM4BF/Strafanzeige-NSA.3.2.14.pdf) aufmerksam geworden. Auch ich bin in diesem Themenbereich aktiv. Auf diese Weise bin ich auf Digitalcourage e.V. aufmerksam geworden und habe die Mitgliedschaft beantragt. Ich selbst bin Journalistin und politische Bloggerin.

Seit einiger Zeit recherchiere ich aufgrund einschlägiger Informationen explizit die Hintergründe zum Sachverhalt „Terroranschlag Breitscheidplatz“. In diesen Zusammenhängen sind sehr viele Parallelen zu den NSU-Anschlägen zu erkennen. Das Ausmaß der Verantwortung involvierter Sicherheitsbehörden kann aufgrund systematischer Einschränkungen der Ermittlungsprozesse nur vermutet werden. Im Verlauf der Untersuchungsprozesse gewonnene Erkenntnisse werden durch die Salami-Taktik der Regierung zeitlich verzögert und bruchstückhaft an die Öffentlichkeit weitergeleitet. Eine strukturierte und verhältnismäßige Reaktion auf diese Affäre ist dadurch ausgeblieben.

Zusätzlich kann durch einen Verdachtsfall weder eine Strafverfolgung eingeleitet werden noch können auf dieser Grundlage die dringend erforderlichen strukturellen Änderungen in der bundesdeutschen Sicherheitsarchitektur erfolgen.

Sie sind dabei ihre Kontrollen über die Bürger zu erweitern und wir verlieren die Kontrolle über die eigenen Sicherheitsbehörden (eine Entwicklung die im Übrigen im positiven Verhältnis zu technischen Entwicklungen und Neuerungen verläuft wenn dem nicht aktiv mit gesetzlichen Anpassungen gegengesteuert wird). Dabei wird nicht nur systematisch das Grundgesetz außer Kraft gesetzt. Mittlerweile werden schwer kriminelle Handlungen in einem strafrechtlich nicht verfolgbaren Raum deutlich und es werden keinerlei Gegenmaßnahmen eingeleitet.

Einige Informationen zu den Hintergründen des Terroranschlages Breitscheidplatz und den Verlauf der in diesem Umfeld eingesetzten Untersuchungsprozesse kannst Du dem Anhang entnehmen. In den recherchierten Abläufen werden die aktuelle Situation unserer Innenpolitik und deren sich abzeichnende Entwicklung deutlich. (Quellennachweise zu den beschriebenen Abläufen können auf meinem Blog eingesehen werden, ich recherchiere die Hintergründe zum Terroranschlag Breitscheidplatz seit Anfang 2017). Ich bin Parteimitglied bei DIE LINKE wo wir diesen Sachverhalt mittlerweile strukturiert thematisieren (bislang im kleinen Rahmen).

Gerne kannst Du Dich der Interessengemeinschaft Erweiterte Kontrollinstanzen Sicherheitsbehörden anschließen -auch ohne Parteimitglied zu sein und ohne Beitrags- oder Anwesenheitsverpflichtungen: es geht um die Unterstützung der Einsetzung einer Interessensgemeinschaft die die Hintergründe und Entwicklungen aktueller sicherheitsbehördlicher Aktivitäten recherchiert, veröffentlicht und in einem angemessenen Verhältnis thematisiert. Es geht darum sich bei der Vertretung zivildemokratischer Interessen zu vernetzen.

Bei Rückfragen kannst Du mich gerne per E-Mail oder telefonisch erreichen.

Es grüßt Dich herzlich aus Berlin

Sarah Körfer

  1. August 2018:
  • Antwortschreiben Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
    • Recherche Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“
  1. August 2018:
  • 09:00 Uhr: Termin Jobcenter (siehe Blogeintrag)
  • 16:30 Uhr, Wedding (am Leopoldplatz): Treffen mit Gaby Weber
  • 18:30 Uhr, Fennstraße 2: Bezirkssitzung (Sondertreffen „Linkspopulismus“) –das Treffen wurde gecancelt. Außer mir sind noch zwei andere Mitglieder gekommen (Michael und Helga A.) (siehe Blogeintrag)

13.-14. August 2018:

  • Anschreiben Vereine

Verein Digitale Gesellschaft

Open Knowledge Foundation Deutschland: https://okfn.de/team

  1. August 2018
  • Recherche
  1. August 2018
  • Anrufe:
    • 11:41 Uhr: Telefonat mit Dr. Siegmund rbb
      • Fragen: Aktenvorenthaltung
      • Gibt mir den Hinweis, dass Herr Marcel Luthe (FDP) die Herausgabe von Informationen gerichtlich angeordnet hatte (später bestätigt mir Luthe diesen Vorgang persönlich).
      • Aktenvorenthaltung
      • Behörde bei der Akteneinsicht eingeklagt wurde: Senatsinnenverwaltung
      • Neuer Vorsitzender: Lenz
      • Henkel ehem. Innensenator
      • Landesverfassungsschutz
      • Zeugenvorladung: Verständigung der Fraktionen im Ausschuss
    • Luthe: Verwaltungsklagen gegen Aktenvorenthaltung
    • Lenz Direktdurchwahl: -2***
    • 11:57 Uhr Luthe Direktdurchwahl: -2***

-2***: nicht im Büro (Telefonat mit Mitarbeiterin);

Generalbundesanwalt

Organklage

  • 16:48 Uhr: 21-minütiges Telefonat mit M.Luthe
  1. August 2018
  • Anrufe:
    • 10:49 Uhr: Süddeutsche Zeitung, Frau Annette R. (bis 3. September in Ferien)
    • Andre Meister (unter öffentl. # nicht erreichbar)
  1. August 2018
  • E-Mail: Vorstand CCC bzgl. Vortrag Dresden
  1. August 2018
  • 08:30 Uhr: Aktualisierung Blogbeitrag
  • 10:14 Uhr: Anruf bei ***
  • Telefonat mit „“
  • Aktenzeichen: Aktenzeichen 3arp55/13-5

3arp26/15-5 Ausspähung der Verzeichnisse einer deutschen Uni

  1. August 2018

Recherche /Blogbeitrag

September 2018

Blogbeitrag Die Affäre Breitscheidplatz –eine Zwischenbilanz

  1. September 2018

E-Mail an DIE LINKE Österreich:

Die „intensivierte Lage der inneren Sicherheit“ wird als politische Grundlage genutzt die Grundrechte europäischer Bürger zusätzlich einzuschränken. Auch Machtlosigkeit und Ineffizienz von Kontrollinstanzen deutscher Sicherheitsbehörden tragen zu dem sich immer weiter ausbreitenden Rechtsvakuum in der Bundesrepublik bei. Dieser Zustand hat dazu geführt, dass Sicherheitsbehörden Bürger und Politik kontrollieren, die Öffentlichkeit aber nur sehr beschränkte Möglichkeiten hat die Aktivitäten der eigenen Sicherheitsbehörden zu kontrollieren.

Der Umgang mit einer vermeintlich intensivierten Sicherheitslage im innenpolitischen Bereich unserer Staaten darf sich nicht auf Persönlichkeitsrechte auswirken und eine dauerhafte Einschränkung individueller Freiheiten nach sich ziehen.

  1. September 2018
  • 10:00 Uhr: 17. Sitzung des Untersuchungsausschusses „Terroranschlag Breitscheidplatz“ im Abgeordnetenhaus von Berlin.
  1. September 2018
  • Blogbeitrag
  • Bezirksmitgliederversammlung Neukölln

(ca. 20:00 -22:00 Uhr, Richardplatz 14), 3 neue Unterschriften zur Einsetzung der LAG Kontrollinstanzen Sicherheitsbehörden. (dichter Terminkalender, wenig Zeit für Unterschriften im Anschluss an die Versammlung)

  1. September 2018
  • Mails an *** mit Infomaterial zur Landesarbeitsgemeinschaft
  1. September 2018
  • 14:30 Uhr: Treffen mit M. und D., Dorotheenstr. 101
  1. September 2018
  • 12:00 Uhr: Sitzung Untersuchungsausschuss im Bundestag;

Zeugenvernehmung von:

  • Eberhard Knaak (Polizeidienststelle Freiburg)
  • Lia Freimuth (Sachbearbeiterin BfV)

22. September:

  • Dresden: Vortrag „Kontrollinstanzen Nachrichten- und Geheimdienste“ bei den Datenspuren2018 https://media.ccc.de/v/DS2018-9339-kontrollinstanzen_nachrichtendienste
  • Oktober: Treffen mit Regina Kittler (im Abgeordnetenhaus Berlin)
    • Fraktionssitzung DIE LINKE
    • Gespräch am Rande der Fraktionssitzung mit der Abgeordneten *** (die die Einsetzung der LAG unterstützt und unterschreibt).
    • Gespräch mit K.

Oktober: Treffen (Frühstück) im Roten Kreisel am Hindenburgdamm. Gespräch mit der Abgeordneten B. (u.a.).

  • Montag Oktober
    • 21:00 Uhr: BVV-Sitzung im Rathaus Charlottenburg.
      • Kurze Ansprache über die Versäumnisse und Indizien für Vorsätzlichkeit mit Bezug auf den Terroranschlag Breitscheidplatz.
      • Vereinbarung zusätzliche Informationen für die Einsetzung der LAG zuzusenden.
      • Antwort auf Petition (veröffentlicht auf dem Blog)
    • Dienstag Oktober:
      • Treffen mit A. am Friedrichshain 11:10 -14:15 Uhr.
      • E-Mails an die Fraktionsvorsitzenden von DIE LINKE Charlottenburg (wie am Vortag besprochen)

November 2018

  • November:
    • BVV-Sitzung Neukölln
    • Kurze Rede zum Terroranschlag Breitscheidplatz
  • November:
    • E-Mails an: ***
    • November:
      • Recherche
    • November:
      • Frageliste Dokument1
      • Antwortschreiben A.  BVV-Neukölln
    • November:
    • November:
      • Anschreiben BVV Charlottenburg-Wilmersdorf
      • Sitzung BVV Steglitz-Zehlendorf
    • November:
      • Sitzung Untersuchungsausschuss Bundestag
      • Rathaus Steglitz-Zehlendorf (Gespräch mit D.)
    • November
      • Sitzung Untersuchungsausschuss Abgeordnetenhaus Berlin
    • November
      • Treffen mit drei Mitgliedern des Vorstands der Internationalen Liga der Menschenrechte: mittelmäßiger Verlauf, Meinungsverschiedenheit mit dem Rechtsanwalt F.
    • November
      • Anrufe:
        • Anruf vom Büro von Dr. Gregor Gysi: Termin am 21.11.2018 um 16:30 Uhr in der Dorotheenstr. 101.
        • Telefonat mit S.
      • November
        • Telefonat mit Dr. Ralf Gössner
        • E-Mail an Dr. Gössner
        • Kontaktanfrage an den Friedensratschlag.de
      • November 2018
        • 16:30 Uhr: Treffen mit Dr. Gregor Gysi (Wilhelmstr. 86)
        • 18:30 Uhr: Podiumsdiskussion „Terroranschlag Breitscheidplatz“ Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN
      • November 2018: neuer Blogbeitrag
      • November 2018
        • 14:00 Uhr: Sitzung Untersuchungsausschuss Bundestag
  • 12.2018:
    • 12:00 Uhr: Abgeordnetenhaus Berlin
      • Anmeldung bei Kristian Ronneburg zur Sitzung der Bezirksvollversammlung
      • Gespräche mit verschiedenen Abgeordneten
    • 19:30 Uhr: Bezirksvollversammlung Hellersdorf-Marzahn
  • 12.2018:
    • Abgeordnetenhaus Berlin:
      • 10:30 Uhr – 16:00 Uhr 22,40 Euro
    • 12.2018:
      • Telefonat mit S.
    • 12.2018:
      • Anruf Linksfraktion Pankow
      • Anruf beim Landesverband
      • 11:10 Uhr: Rückruf von H. (Geschäftsführerin Pankow): wir haben vereinbart, dass Wenke das Thema „Kontrollinstanzen Geheimdienste –Reform bundesrepublikanische Sicherheitsarchitektur“ bei der Fraktionssitzung anspricht (damit das Thema dann bei der nächsten Fraktionssitzung am 7. Oder 14. Januar 2018 angesprochen bzw. vorgestellt werden kann.
      • 11:30 Uhr: Telefonat mit *** –Anfrage bzgl. meines Antrages beim 7. Landesparteitag
    • 12.2018:
      • Anruf Linksfraktion Tempelhof-Schöneberg:
      • 030/2*** Gespräch mit ***
      • 030/9*** Gespräch mit ***
        • E-Mail an ***
      • E-Mail an ***: Konzept LAG
      • 19:30 -21:00 Uhr: Mitgliederversammlung Steglitz-Zehlendorf: Antrag 28.
    • 12.2018:
      • Mail von Sebastian Koch –mit Bezug auf Antrag 28.
      • Mail mit einer Terminanfrage an ***
    • 12.2018:
      • Sitzung Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“ (Sitzungsende um 24:00 Uhr).
        • Gespräche unter anderem mit Daniel Krause (juristischer Beistand BfV), Martina Renner, Konstantin von Notz und Dr. Irene Mihalic.
        • Bestätigung von *** –Mitgliederversammlung am 09. Januar.
        • Schriftliche Korrespondenz ***
      • 12.2018:
        • Treffen mit *** im Hotel „Lindner“ am Kurfürstendamm (16:00 -17:20 Uhr).
      • Bezirksvorstandssitzung Steglitz-Zehlendorf
      • Dezember 2018:
        • Landesparteitag
  1. Januar 2019
  • 19:00 Uhr: Bezirksvorstandstreffen DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg. Vorstellung der Landesarbeitsgemeinschaft „Kontrollinstanzen Nachrichten- und Geheimdienste -neue Erkenntnisse zum Terroranschlag Breitscheidplatz“
  1. Januar 2019
  • 10:15 Uhr: Anruf bei der Rechtsberatung des Deutschen Medienverbandes (Auskunft dass Thomas Müller „im Krankenhaus“ wäre und erst Ende der Woche zurückkommt). Elektronische Anfrage mit Bezug auf die Gültigkeit des Presseausweises (Datei „Anfrage Presseausweis_DMV“).
  • 12:27 Uhr: Telefonat mit ***:
    • Erzählt von einem „Zwischenfall“ aufgrund dessen er sämtliche innenpolitischen Verantwortungen abgelegt hat. Bei dem Zwischenfall handelte es sich um einen erhöhten Alkoholpegel am Steuer –eine „Dummheit“ wie er sagt. „Seltsam“ sei jedoch die Tatsache, dass die Polizei eine ganze Weile hinter ihm „hergefahren“ sei ohne sich bemerkbar zu machen.
    • Für den zu untersuchenden Sachverhalt wurden Akten bislang nicht ausgegeben. *** spricht von bis zu 1.200 Ordnern.
    • Auf meine Frage warum *** sich während einer der Sitzungen des Untersuchungsausschusses „Terroranschlag Breitscheidplatz“ nach einem Mitwirken eines ausländischen bzw. amerikanischen Mitwirkens bei dem Terroranschlag erkundigt hat gibt Hakan Taş an, dass mindestens drei ausländische Geheimdienste mit im Fall Amri involviert gewesen sind.
  • 13:30 Uhr: Anruf bei der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport

030/9***Frau W.

  • Blogbeitrag Januar 2019
  1. Januar 2019
  • Telefonat mit Mitarbeitern der Senatsverwaltung für Finanzen file:///C:/Users/SARAHK~1/AppData/Local/Temp/organigramm_s.pdf
  • Anruf bei ***: der nächste Landesausschuss ist wohl für den 1. Februar 2019 geplant (auf dem Landesparteitag wurde mir der 16. Januar als Termin mitgeteilt)
  • Anruf im Wahlkreisbüro von Frank Henkel mit der Bitte um Rückruf und Bezug auf seine Aussage vor dem Untersuchungsausschuss am 7. Dezember 2018.
  • Rückruf von Michael Förster; meine Frage nach der Aussage von Innenminister Frank Henkel mit Bezug auf dessen Aussage vom 7. Dezember 2018: die „Wunschliste“ mit Bezug auf den Haushalt (explizit mit Bezug auf Abt. 5 der Landessenatsverwaltung für Inneres und Sport) wird vom Hauptausschuss
  • Anruf von Manfred Orle, Vorstand Deutscher Medienverband e.V.:
    • Herr Orle bat mich ihm die Korrespondenz mit der Akkreditierungsstelle des Deutschen Bundestages zu überstellen.

16.01.2019

  • 20:00 Uhr: 50-minütiges Telefonat mit *** (Referentenentwurf) Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts diskutiert werden soll).

17.01.2019

  • E-Mail an die Akkreditierungsstelle des Deutschen Bundestags: Anfrage bzgl. der neuen Regelung der zufolge Akkreditierungen nur noch für den Bundespresseausweise ausgestellt werden.
  • Antwort an Herrn Orle des DMV

21.01.2019

  • Recherche

22.01.2019

  • Recherche

23.01.2019

  • Telefonat mit M. Orle (Vorsitzender des Deutschen Medienverband)
  • Telefonat mit Dr. Rolf Gössner: (anschließend) –Frage bzgl. einer möglichen Beschwerde beim Presserat und der Bundesinnenministerkonferenz.
  • Recherche
  • Blogbeitrag „Sitzungen Untersuchungsausschuss ‚Terroranschlag Breitscheidplatz‘

25.01.2019

  • Sitzung des Untersuchungsausschusses ‚Terroranschlag Breitscheidplatz‘

29.01.2019

  • Sitzung des Untersuchungsausschusses auf Länderebene (25. Januar 2019)

30.01.2019

31.01.2019

  • Sitzung des Untersuchungsausschusses „Terroranschlag Breitscheidplatz“ im Deutschen Bundestag (Sitzungsende ca. 17:00 Uhr)
  1. Februar 2019:

Aktivkongress digitalcourage e.V.: Bielefeld

  • Engere Anbindung an andere sozialdemokratisch ausgerichtete Parteien
  • Überparteiliche Zusammenarbeit
  1. Februar 2019:
  • Telefonat (36 Minuten, hitzig) mit H-C. Ströbele, Abgeordneter des Bundestages a.D.: Ströbele sprach von „einer ordnenden Hand“
  1. Februar 2019:
  • Redaktionssitzung Info DIE LINKE Lichtenberg
    • Treffen mit Hartmut Zick und Andrea Schacht (unter anderem)
      • Beitrag „Untersuchungsausschüsse Terroranschlag Breitscheidplatz“ –von mir einzureichen bis zum 22. Februar
  1. Februar 2019:
  • Fertigstellung des Artikels „Untersuchungsausschüsse Terroranschlag Breitscheidplatz“
  • Telefonat mit Bernd Schwarz: Termin mit Lisa Paus (Bündnis 90) – schriftliche Anmeldung mit Angabe des Themas: paus.wk@bundestag.de
  • Anmeldung zur 39. Sitzung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Terroranschlag Breitscheidplatz“
  1. Februar 2019:
  • Recherche Bundesverfassungsgericht

Termin 16:30 Uhr mit Lisa Paus im Wahlkreisbüro in der Windscheidstraße 16

  1. Februar 2019:
  • Telefonat mit Sarah Bollmann und E-Mail an Uli
  • Blogbeitrag „39. Sitzung des Untersuchungsausschusses ‚Terroranschlag Breitscheidpltz‘“
  1. Februar 2019:
  • Sitzung Untersuchungsausschuss Terroranschlag Breitscheidplatz:
    • Vernehmung von zwei Zeugen aus der Staatsanwaltschaft
    • Vernehmung des Leiter des LKA Dezernat 54 Axel B.
    • Gespräche mit Daniel Elfendahl und Jo Goll vom rbb
  1. Februar 2019:
  • 16:30 Uhr: Treffen mit Lisa Paus; Thema: drastische Erhöhung der finanziellen Einzelpläne von im Fokus der Untersuchungen stehenden Sicherheitsbehörden.
    • 16, Charlottenburg
    • Kurzes Treffen auch mit Herbert Nebel
  1. Februar 2019:
  • Beitrag zu Info links: gesendet an Andrea Schacht und Hartmut Zick
  • Anmeldung 41. Sitzung Untersuchungsausschuss Terroranschlag Breitscheidplatz
  • Antwortmail an Ulif
  1. Februar 2019:
  • Sitzung parlamentarischer Untersuchungsausschuss „Terroranschlag Breitscheidplatz“:
    • Gespräch mit Christian Steiof, Leiter des Landeskriminalamts Berlin (am Rande des Untersuchungsausschusses). Dabei überreichte ich Hrn. Steiof meine Kontaktdaten und bat um Rückruf zum Informationsaustausch zum „Fall Terroranschlag Breitscheidplatz“ -anwesend waren mehrere Personen die Kenntnis genommen hatten von dem Gespräch (eine Verwicklung des Leiters des LKA Berlin in die anschließenden Ereignisse schließe ich aus)

Um ca. 17:30 Uhr, (auf dem Rückweg) Kreuzung Grunewaldstr. Ecke Schlossstr. Tätlicher Angriff durch einen männlichen Passanten der mir während eines provozierten Wortwechsels mit der Faust ins Gesicht schlägt. Ich wehre mich mit Kratzen -woraufhin der Mann mich mit voller Wucht gegen eine Mauer schleudert -ich schlage mit dem Kopf gegen die Mauer und verliere für einige Momente das Bewusstsein. Dabei tritt die Person auf mich ein. Nachdem sich Passanten eingeschaltet haben verständige ich die Polizei und erstatte Anzeige gegen den Agressoren (der auch mich anzeigt wie mir von einer Polizistin mitgeteilt wird). Danach bis ca. 20:20 Uhr in der Notaufnahme im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum.

  1. Februar 2019:
  • Telefonat mit J. wegen eines Fotos des parlamentarischen Untersuchungsausschusses
  • Telefonat mit Frau H., Mitarbeiterin des Pressearchivs des Deutschen Bundestags: das an A. weitergeleitete Foto habe ich nach telefonischer Absprache dem Pressearchiv entnommen.
  • Bearbeitung Blogbeitrag 41. Sitzung parlamentarischer Untersuchungsausschuss
  1. Februar 2019:
  • Recherche
  1. März 2019
    • Antwortschreiben Prof. Dr. *** Humboldtuniversität
  2. März 2019
    • Aktualisierung Blogbeitrag 41. Sitzung parlamentarischer Untersuchungsausschuss
  3. März 2019
    • 09:55 Uhr: Telefonat mit H.: Zweck meines Anrufes war es mich nach einer Anwaltskanzlei zu erkundigen.
    • 10:23 Uhr: Terminanfrage bei einer im Verwaltungsrecht spezialisierte Kanzlei in Berlin –Rückmeldung in den nächsten zwei Tagen.
    • Veröffentlichung Blogbeitrag „Persönliche Chronik 2018 -2019“
    • Telefonat mit Steffan von der Open Knowledge Foundation (Treffen nächsten Montag 19:00 Uhr –Schöneberg wikimedia Tempelhofer Ufer 23-24)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.